Donnerstag, 1. August 2013

DAS FADENCHAOS HAT EIN ENDE!

Damit das Fadenchaos in der Nähmaschinenumgebung endlich mal ein Ende hat, habe ich mir einen FADENFÄNGER genäht!


Eigentlich nur ein kleiner Beutel, der nah bei der Nähmaschine aufgehängt wird und alle Fäden schluckt, die so anfallen.


Vorher gab es den Papierkorb unterm Tisch, der war entweder im Weg ( und fiel auch gerne schon mal um...was Fadenchaos auf dem Boden zur Folge hatte) oder zu weit weg...


gefolgt von einer langweiligen Plastiktüte , die am Tisch befestigt war...


Und da ja hier wirklich JEDER Stoffrest aufgehoben und irgendwann verwertet wird, war klar, es wird ein Resteverwertungsprojekt!



 Kunterbunt natürlich!


Aufgehängt ist mein Fadenfänger direkt neben meiner Nähmaschine an einer uralten Buchstütze vom Schweden...eine Plastiktüte rein und schon kann's losgehen.

Ich finde ihn auf jeden Fall superpraktisch!
Jetzt zeigt sich mein Fadenfänger bei RUMS!

Viele Grüße
Sabine


Kommentare:

  1. Noch so ein tolles Teil :)
    Sehr schön und so herrlich bunt :)

    LG Christina

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ne tolle Idee. Bei uns fliegen die Fäden immer kreuz und quer und überall hin. Und die hat so tolle Farben.
    LG
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee- brauch' ich auch!

    Bei mir steht ein Utensilo für die Fäden auf dem Tisch und mit dem passiert immer genau das, was du so schön geschrieben hast...

    Zu weit weg, beim Nähen runtergeschubst und sieht auch noch doof aus. *g*

    DANKE! :-)

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Na da geht ja die Sonne auf (wegen den Regenbogenfarben).
    So was brauch' ich auch unbedingt, kämpfe noch noch Papierkorb.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  5. Mensch...deins ist aber auch superschön geworden! So schön bunt! :)
    Liebe Grüße,
    Jacqueline

    AntwortenLöschen